...Biss...

Diary Gästebuch Abonnieren The Page Biss...? ...zum Morgengrauen ...zur Mittagstunde Biss...Extras Stephenie Meyer About us Andere Über uns Unsere Freunde Fragen...? Bis(s) zu anderern HP´s Bildergalerie

Die Originalausgabe
Die amerikanische Ausgabe von Bis(s) zum Morgengrauen erschien unter dem Titel Twilight (Zwielicht) im Herbst 2005.

In welche Länder wurde das Buch verkauft?

Eine ganze Menge: Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Japan, Portugal, Russland, die Schweiz, Spanien und Tschechien.
 
Wie geht es weiter?
Der zweite Band trägt den Titel Bis(s) zur Mittagsstunde (im Original New Moon) und beginnt an Bellas 18. Geburtstag. Er erscheint am 14. Februar 2007! Auch der dritte Band ist schon geschrieben, sein Arbeitstitel lautet Eclipse (Sonnen- oder Mondfinsternis). Der Erscheinungstermin ist noch unbestimmt.

Wird die Geschichte verfilmt?
Es sieht ganz danach aus: MTV Films/Paramount hat ein Angebot abgegeben!

Wann wurde Bis(s) zum Morgengrauen geschrieben?
Stephenie begann mit dem Manuskript im Sommer 2003 - an dem Tag, an dem ihre Kinder ihren ersten Schwimmunterricht hatten. Vorher hatte sie nur manchmal Teile von Geschichten geschrieben und niemals etwas veröffentlicht.

Woher kam die Idee?
Am Morgen war Stephenie aus einem Traum aufgewacht, der die Grundidee zu ihrem Buch enthielt: Ein Mädchen und ein fantastisch gutaussehender Vampir stehen auf einer Lichtung und sind gerade dabei, sich zu verlieben. Der Vampir fühlt sich vom Duft des Blutes des Mädchens angezogen und muss sich sehr beherrschen, ihr nichts zu tun. Um den Traum nicht gleich wieder zu vergessen, schrieb Stephenie ihn auf - und so fing es an.

Woher kommen die Namen der Hauptpersonen?
Der Vampir sollten einen altmodischen, romantischen Namen haben. Inspiriert von Mr. Rochester in Charlotte Brontës Jane Eyre und Mr. Ferrars in Jane Austens Sinn und Sinnlichkeit wählte Stephenie den Vornamen Edward. Den Namen Bella bzw. Isabella sollte eigentlich ihre Tochter bekommen, die aber nach drei Söhnen immer noch nicht in Sicht ist ... 

Und der Ort Forks?
Klar, im sonnigen, großstädtischen Phoenix, Bellas Heimat, ist Stephenie aufgewachsen. Aber gibt es auch die Kleinstadt Forks wirklich?

Ja, Forks liegt im westlichsten Zipfel von Washington State und Stephenie ist sogar hingefahren! Allerdings erst, nachdem sie Bis(s) zum Morgengrauen geschrieben hatte - für das Buch hatte sie einfach im Internet nach der Gegend mit der höchsten Niederschlagsrate in den USA gesucht, und dort den abgelegendsten Ort ausgewählt.

Bei ihrem Besuch wurde sie nicht enttäuscht: Natürlich regnete es, als sie ankam. Forks war eine Holzfällerstadt, wie sie sie sich vorgestellt hatte, und es gab sogar ein Haus wie Charlies mit einem roten alten Transporter davor. Im benachbarten Reservat La Push konnte sie die Anwesenheit von Jacob Black förmlich spüren! 

Wird Bella am Ende der Büches von Edward gebissen?

Wer weiß?? 

Gratis bloggen bei
myblog.de